Versandkostenfrei Lieferung
ab € 99 ab € 150

1er Geschenksbox Multifunktion

Weinlaubenhof Kracher
Geschenkkarton leer für 1x 0,375 l Flasche

3,00 €*

Abbildungen und Fotos sind Symbolfotos - nicht immer aktualisiert.
Gratislieferung nach Österreich ab € 99.-
Gratislieferung nach Deutschland ab € 150.-
ArtikelNr.
101511
Alkoholgehalt
0%
Verpackungseinheit
Stück
Herkunft
Burgenland

More wines of this producer

92/100
Falstaff
90/100
Wine Enthusiast
2020 Spätlese Rot
Frische Kirschen und Pflaumen in der Nase. Am Gaumen Pfirsich, Kirschen und Erdbeeren. Gut eingebundene, dezente Restsüße. Frischer mineralischer Abgang.
0,75 l

10,50 €*

94/100
Falstaff
95/100
A la Carte
92/100
Wine Spectator
17/20
Rene Gabriel
18,5/20
Decanter
weitere Bewertungen
2007 TBA No. 3 Scheurebe
Mittleres Gelbgold. In der Nase zart rauchig und traubig, Mandarinenzesten, feine Marillenkonfitüre, feine Noten von Orangenschale, eher verhaltenes Bukett. Am Gaumen saftige gelbe Pfirsichfrucht, elegante Textur, feine, mineralisch geprägte Struktur, delikat und stoffig, sehr gut integrierter Restzucker, bleibt bereits gut haften, reife Marillen im Nachhall.
0,375 l

50,00 €*

92/100
Falstaff
92/100
The Wine Advocate
92/100
James Suckling
2021 Spätlese Cuvée
Grüngelb in der Farbe. Exotische Früchte in der Nase. Am Gaumen gelbe Früchte, sehr erfrischend mit cremiger Textur. Gut integrierte Säure und lang anhaltender Frucht.
0,75 l

10,50 €*

94/100
Falstaff
93/100
A la Carte
87/100
Wine Spectator
98/100
The Wine Advocate
94/100
Wine Enthusiast
95/100
Antonio Galloni/Vinous
weitere Bewertungen
2002 TBA No. 12 Noble Wine
Entsprechend dem Weingesetz ist das kein Wein, sondern ein teilweise vergorener Traubenmost, fehlt daher in allzu piniblen Weinführern. In der Nase rauchige Botrytis, feine Würze, aber auch Steinobstkonfit, etwas Tropenfruchtexotik, Blüten, am Gaumen saftig und mit über 400 g Restzucker naturgemäß süß, wirkt aber balanciert, dank einer entsprechenden Säure. Ewiges Leben garantiert. 2002 #12 is a libation of Scheurebe and (20%) Welscheriesling that never achieved the 5% alcohol to officially become “wine.” It smells of honey, white raisin, and above all peach and apricot essence. It is virtually gelatinous and, amazingly, not at all cloyingly sweet on the palate, on the contrary its rapier penetration of a finish is only possible thanks to a level of acidity that pushes residual sugar off the radar screen and leaves this taster totally enervated. But there’s no point hoping to get turned on by my poor prose: you just need to taste this. 98/100 The Wine Advocate / David Schildknecht
0,375 l

130,00 €*

94/100
Falstaff
96/100+
A la Carte
94/100
The Wine Advocate
94/100
James Suckling
weitere Bewertungen
2019 TBA No. 1 Traminer
Ein schöner Korb aus Beeren bietet sich in der Nase. Getrocknete Pflaumen, Kirsche und Erdbeeren finden sich im Mund wieder. Eine dezente rauchige Note kombiniert mit lang anhaltenden Tanninen macht den Wein schließlich komplett.
0,375 l

48,00 €*